Bürgschaften

…weil es Sinn macht…

Wir nehmen einen Kredit bei der GLS- Bank auf. Diese ist dafür bekannt, dass sie gemeinnützige Projekte finanziert.

Hier kannst du dich informieren: https://www.gls.de/gemeinnuetzige-kunden/finanzieren/buergschaftsdarlehen/

 Menschen, die an die Verwirklichung der NaturRaumSchule glauben, können eine Bürgschaft in Höhe von 500 bis 3000 Euro abgeben.

 Jeder über 18 Jahre kann bürgen! Es wird kein Einkommensnachweis und auch keine Selbstauskunft verlangt und es erfolgt kein Schufa-Eintrag.

 Wenn du uns auf diesem Wege unterstützen möchtest, fülle gern folgendes Formular aus:

Absichtserklärung einer Bürgschaft und schicke es an: NaturRaumSchule gUG (haftungsbeschränkt), Hauptstraße 23, 18211 Admannshagen-Bargeshagen.

 Wenn du Fragen hast, schau auf das Dokument, welches wir zusammengestellt haben:

Informationen zur Bürgschaft oder schreibe uns eine Mail an info@naturraumschule.de

 

DANKE 

 

Hier stellen wir einige unserer Bürgen vor:

 

Claudia Braun: „Ich bürge für die NaturRaumSchule und bin im Vorstand des Fördervereins, weil ich das Konzept der Schule voll und ganz unterstützen kann und JETZT die Hilfe der GEMEINSCHAFT dringend benötigt wird. Nur mit Hilfe der Bürgschaften wird ein Kredit bewilligt. Sei auch du ein Teil der NaturRaumGemeinschaft und unterstütze ein Angebot für eine selbstbestimmte und freie Bildung.“

 

 

 

 


Paul Heinersdorff: „Warum bürge ich? Weil es ein Herzensprojekt ist 💛💚 Weil ich an die beteiligten Menschen glaube😇 Weil das Glas nicht halb-leer, sondern randvoll ist! 🌈 Weil ich zwei Dinge verspüre, die mich, andere Menschen und dieses Projekt tragen werden: Liebe und Hoffnung ❤️🍀“

 

 

 


Patrick Schimpke, Dipl.-Psychologe, Die Boje Kinderbetreuung www.kinderboje.de: „Ich bürge für die NaturRaumSchule, weil wir noch viel, viel mehr Schulen brauchen, die die Lust am Lernen nicht kaputt machen, sondern beschützen und hegen! Weil wir Schulen brauchen, an denen Kinder über Regeln usw. mitbestimmen können: Denn nur wenn Kinder über ihre Lebenswelt mitbestimmen können, können sie lernen, Verantwortung für sich, andere und die Natur zu übernehmen.“

 

 

 

 


Gabriele und Thomas Bornhöft: „Wir bürgen für die NaturRaumSchule, weil der Kredit für die Verwirklichung dieser Arbeit genehmigt werden soll. Weil wir möchten, dass das tolle offene Konzept dieser Freien Schule umgesetzt wird, um den Kindern die Chance zu geben, sich ohne Leistungsdruck natürlich zu entfalten. Weil dann die Bildungslandschaft in M-V bunter wird. Weil diese beiden jungen Frauen, die mit so viel Leidenschaft dieses Projekt leiten, unser Urvertrauen verdienen!“

 

 

 

 


Madelaine Pape: „Ich bin Madelaine, 25 Jahre alt und ich bin Bürge! Warum? Weil es Sinn macht! Sinn macht Menschen mit so viel Leidenschaft und Herzblut zum Projekt zu unterstützen. Sinn macht für die Zukunft unserer Kinder. Wie viele Kinder gehen ungern zur Schule? Sind Druck ausgesetzt? Hier werden die Kinder lernen selbstbestimmt und frei zu lernen. Es macht Sinn, für das Konzept und damit die Alternative zu unterstützen. Wir leben im 21.Jhd und es macht Sinn, einen Umbruch im Schulsystem zu schaffen, anders lernen zu können. Die NaturRaumSchule bietet Alternativen, ganz viel Liebe und viel Verständnis. Also warum bürge ich? Genau deshalb, genau dafür!“

 

 

 


Dorothea Engelbrecht: „Liebe Claudi, ich habe gebürgt, weil ich mir so eine Schule für meine Kinder immer gewünscht habe! Ich hatte selbst nicht die Energie, dafür zu kämpfen und andere zu suchen, die mitmachen…Jetzt habe ich die Möglichkeit, euch ein bißchen den Rücken zu stärken-da habe ich nicht lange überlegt. In Gedanken bin ich da ganz bei euch und freue mich, dass es für andere Kinder diese tolle Möglichkeit geben wird.“

 

 


René Konrad: „Warum ich bürge? Warum nicht??? Es gibt keinen Grund, es nicht zu tun! Ich sehe das so…unsere Welt beherbergt viele Probleme…wo man hinschaut. Die vergangenen Generationen haben nicht wirklich grundlegend etwas verbessern können. Es gibt Armut, Ernährungsprobleme (Hunger), fehlende Gesundheit, unglückliche Menschen, und und und. Was braucht unsere Welt? Richtig!!! Veränderung!!! Wenn wir bisher keine sinnvollen Lösung für uralte Probleme finden konnten, sollten wir uns fragen, wann dies verlernt wurde? Wann wird denn der Grundstein für das Nachgehen der innersten Interessen gelegt? Zum Großteil hat Schule einen immensen Einfluss und genau hier braucht es Veränderung, damit es mehr Veränderer gibt in unserer Welt. Denn genau diese Menschen brauchen wir dringender als jemals zuvor. Veränderung ist der Schlüssel für jeden selbst, aber auch für das Kollektiv. Ich möchte aufrufen, einen großen Schritt Richtung Veränderung zu gehen. Und der beginnt mit Veränderung des Bildungsweges. Ich stehe für Freiheit und Selbstbestimmung in jeglicher Hinsicht und bin voller Vertrauen, dass die NaturRaumSchule einen neuen Bildungsweg in MV ebnet. Einem Weg, auf dem Kinder ihre Interessen als Lernwerkzeug nutzen, um ihre Welt zu begreifen und selbst zu gestalten. 🌱Dafür bürge ich 🌱Dafür spende ich 🌱Dafür stehe ich“

 


Carola Postler: „Bei der Frage „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“ geht es um viele Aspekte. Ein wichtiger Punkt sind unsere Kinder und ihre Bildung. Leider konnten weder meine Kinder noch ich Schulen besuchen, die uns wirklich förderten. Es galt das Leistungsprinzip und wir erhielten Zensuren. Aber es gibt so viel zu entdecken und kennenzulernen! Ich lebe in Sachsen und kenne nur Claudia, eine Gesellschafterin der NaturRaumSchule. Ich weiß, dass sie voll hinter dieser Schule und ihrem Konzept steht. Ich vertraue ihr, dass sie für die SchülerInnen in Zusammenarbeit mit den MitgestalterInnen und PädagogInnen tolle Ideen und Chancen zu bieten hat. Dabei ist es egal, ob meine Enkel je diese Schule besuchen werden. Alle Kinder sind wichtig. Es ist schade, dass Initiativen für eine bunte Schullandschaft erst 3 Jahre ohne finanzielle Unterstützung des Staates überleben müssen. Darum habe ich für den notwendigen Kredit auch eine Bürgschaft gegeben. Als Freiberuflerin in Coronazeiten hoffe ich natürlich, dass der Ernstfall nicht eintreten wird. Aber es ist für eine tolle Idee! Daran glaube ich. Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der es Menschen gibt, die nicht nur für Belohnung etwas tun, sondern aus ihrem Inneren heraus. Ich hoffe, dass es noch mehr Menschen gibt, die mit einer Bürgschaft Kindern eine Chance geben, sich ohne Leistungsdruck nach ihren Fähigkeiten und Träumen entwickeln zu dürfen.“

 


Stephanie Müller: „Es ist an der Zeit, dass unsere Schullandschaft genauso bunt und vielfältig wird, wie es unsere Kinder sind. Ich glaube an das Projekt und all die Menschen, die dahinter stehen. Es braucht eine starke Gemeinschaft, damit es gelingen kann und wir alle können ein Teil davon sein, indem wir mit einer Bürgschaft für die GLS- Bank unterstützen.“

 

 

 

 


Josefin Lein: „Ich bürge für die NaturRaumSchule, weil „Alternativen“ in unserer Gesellschaft immer unterstützt werden müssen!“

 

 

 

 

 


Eva Riesener: „Warum bürge ich? Um das lang geplante und tolle Projekt „NaturRaumSchule“ zu unterstützen, habe ich eine Absichtserklärung einer Bürgschaft abgegeben. Ich glaube an die Verwirklichung des Projektes und hoffe, dass nun endlich auch die Genehmigung erteilt wird.“

 

 

 

 


Rita Baars: „Ich habe euer Schulprojekt vor etwa einem halben Jahr gefunden und war begeistert, dass sowas möglich ist. Ich selbst bin für mich auf der Suche nach mehr. Was tiefer, freier, lebendiger und bereichernder für Kinder ist. Seit etwa einem Monat weiß ich, welche Richtung ich jetzt gehen möchte: ich werde eine Ausbildung zur Wildnispädagogin machen. In dieser Zeit habe ich über Umwege den Link für die Bürgschaft bekommen. Da ich euer Konzept liebe und ich es auch als meine Ideale für ein gesundes, wunderbares Wachsen der Kinder sehe, war für mich klar, dieses zu unterstützen.“

 

 

 


 

 

 

„Wer eine freie Schule führt, […] der macht unsere Gesellschaft jeden Tag etwas nachhaltiger. Kurz gesagt, Sie und alle diese Menschen MACHEN Sinn!“ (Quelle: https://www.gls.de/gemeinnuetzige-kunden/ abgerufen am 18.08.2020)

 

Wer uns kennt, weiß, dass wir schon einen langen Weg gegangen sind. Und der Weg, der vor uns liegt, lässt sich gemeinsam beschwingter gehen. Also, reihe dich gern ein und erschaffe mit uns gemeinsam eine tolle Grundlage für die NaturRaumSchüler, für Menschen, die unsere Gesellschaft bereichern werden.

…weil es Sinn macht.